Presse

Mit hellem, feinem Tenor ist Sebastian Hübner ein idealer Evangelist, nuancenreich in der Text-Interpretation, frappierend in der plastischen Deklamation, phänomenal im lyrischen Piano.                                                                                                                                                                             Darmstädter Echo, 20.3.2016  http://www.echo-online.de/freizeit/kunst-und-kultur/musik/konzerte/befreit-von-aller-schwere-die-matthaeuspassion-in-der-darmstaedter-stadtkirche_16744071.htm


Das Chorprogramm wurde ergänzt durch Solobeiträge des wunderbaren Tenors
Sebastian Hübner, der beides gleichermaßen vermittelte: Stimmschönheit
und dramatische Textausdeutung.
Mannheimer Morgen, 30.6.2015


„Vorbildlich gestaltete Sebastian Hübner die Partie des Evangelisten, klar und akzentuiert in der textbezogenen Artikulation, immer auf dem Fundament sensibler Tenor-Kultur basierend. Ein ganz starker Eindruck.“
Mannheimer Morgen, 08.04.2015


„Unter den vier hervorragenden Solisten Lisa Böhm, Kathrin Koch und Thomas Scharr setzt Tenor Sebastian Hübner Glanzlichter. Gleich in der ersten Arie nimmt er mit seiner klaren warmen Stimme und seiner enormen Körperpräsenz die Zuhörer gefangen. Berührend seine Rezitative im mittleren Teil, der Passion, die von den zarten Klängen der barocken Laute, gespielt von Rudolf Merkel, begleitet werden.“
Heilbronner Stimme (www.stimme.de), 24.04.2013


„Ein solistisches Glanzlicht setzte der Tenor Sebastian Hübner – mit geschmeidiger Stimme und einer den Ton fein modulierenden barocken Rhetorik.“
HNA Kassel, 2012


„Alle vier Solisten können überzeugen, am meisten jedoch Tenor Sebastian Hübner. Vom ersten Moment bezaubert der Sänger mit seiner klar leuchtenden Stimme, die Feinheit und Stärke vereint.“
Pforzheimer Zeitung, 2012


„Die Tenor-Arien sang Sebastian Hübner, zusätzlich zum umfangreichen Evangelisten-Part. … ein Ausnahmesänger von höchstem Format, überzeugte nicht nur durch ausgezeichnete Wortverständlichkeit, sondern auch mit der einnehmend lyrisch-expressiven Qualität seiner höchst flexiblen, genau kontrollierten Stimme.“
Rhein-Neckar-Zeitung, 2011, Matthias Roth


„Eben dieser Evangelist, Sebastian Hübner, überragte die durchweg ausgezeichneten Solisten: sein Tenor ist hell und doch warm, mit leichtem Vibrato, beweglich und doch ausdrucksstark, dazu gut verständlich artikulierend.“
Allgäuer Zeitung, 2009


„Herausragend aus der Solistenriege war der Tenor Sebastian Hübner, der die Arien mit ebensoviel Leidenschaft wie Hingabe sang, auf ein überaus schön gefärbtes, leuchtendes Organ bauend. Eine wahre Perle lyrischer Gestaltungskunst formte er aus der Arie „Erwäge, wie sein blutgefärbter Rücken“, von feiner Intensität klangschön durchleuchtet und betörend in den elastisch und tonsicher gesungenen Koloraturen. Ein ungemein berührender Höhepunkt dieser Aufführung, ähnlich wie seine passioniert gesungene Arie „Ach, mein Sinn“. Und auch in den Evangelisten-Rezitativen empfahl sich Hübner als stilsicher und geschmackvoll deklamierender Interpret, der mit feinen Valeurs von Ausdruck und Klang große Wirkung hervorbrachte.“
Rhein-Neckar-Zeitung, 2008, Rainer Köhl


 

(alle Zitate mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Zeitung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *